Szenenwechsel

Hegyeshalom – Nickelsdorf – Wien West- und Hauptbahnhof

Gestern waren wir an verschiedenen Schauplätzen. Bei der Fahrt an die ungarisch-österreichische Grenzregion nahe Nickelsdorf verfuhren wir uns und landeten auf der ungarischen Seite. Es war seltsam, absolut kein Verkehr auf der Autobahn in Richtung Österreich. Wir nahmen die Abfahrt Hegyeshalom um dort umzukehren, jedoch war Abfahrt gesperrt. Also beschlossen wir weiter in Richtung der Grenzstadt zu fahren, als uns ein riesiger Flüchtlingstreck begegnete. Wir hielten an und ein junger Mann fragte uns, wohin der Weg führt. Die Antwort „Austria“ ließ sein Gesicht strahlen. Nachdem der Treck vorbeigezogen war, waren auch die Straßensperren verschwunden.

Nächster Halt Nickelsdorf Grenzübergang. Die Stimmung hier war schon um einiges gelöster. Man sah Menschen die endlich wieder lächeln. Geduldig warten sie auf den Transport mit Bussen. Die Angst die in Röszke fast körperlich zu spüren war, ist einer Aufbruchstimmung gewichen. Wir unterhielten uns vielen Menschen, manche fragten wie den die Polizei in Österreich sei, ob sie hier bleiben können, ob sie nach Deutschland weiter können, ein junger Mann fragte in welchem Land er Chancen hat sein Studium für Innenarchtektur zu Ende führen kann. Die Polizei und auch Soldaten verhielten sich absolut freundlich und hilfsbereit, kein Vergleich zu dem Auftreten der ungarischen Behörden. Die Menschen werden versorgt. Mein Komplement den zahlreichen freiwilligen Helfern, den Mitarbeitern des roten Kreuz und alle anderen Hilfsorganisationen vor Ort, Ihr alle macht einen phantastischen Job.

Mit einem schönen Gefühl ging es zurück nach Wien. Am Westbahnhof viele Menschen die auf eine Weiterreise nach Deutschland hoffen. Auch hier unzählige Helfer, geduldige Mitarbeiter der ÖBB, zahlreiche aber ruhige und freundliche Polizisten.

Am Hauptbahnhof warten viele Freiwillige aus Deutschland und den Niederlanden mit PKW und Kleinbussen, welche Flüchtlinge gratis in ihre Länder transportieren. Ein tolle Eigeninitiative meist junger Menschen. Die Hilfsbereitschaft der privater Initiativen ist grenzenlos.

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s